Remind me...

Nun streitet doch nicht!! »

Remind me... »

Heilige Recherche, Batman »

...und Saddam winkt »

Über mich »

Mein letztes Hemd »

Keine Freundin »

Schlunzpiepen »

Remind me…



Es gibt Leute, die reden nicht mehr mit mir. Ist ihr gutes Recht. Ich persönlich bin bei Problemen zwar eher für ein klärendes Gespräch, aber so was ist nicht jedermans Ding, ob aus Sturheit, Feigheit oder was-weiß-ich-heit. Allerdings sollte man von diesen Leuten eine gewisse Konsequenz erwarten… oder doch nicht?

Ich jedenfalls staunte nicht schlecht, als ich an meinem Geburtstag eine Gratulations-Mail erhielt. Komisch, meine Glückwünsche per E-Card an diesen Menschen einige Wochen zuvor wurden ignoriert, die E-Card wanderte ungelesen in den Papierkorb des Anbieters, man mochte mit mir nicht kommunizieren (siehe oben). Als wohlerzogener Mensch bedanke ich mich jedenfalls für die Geburtstagswünsche und frage gleichzeitig an, ob der Anbieter meine Sendung wohl vergeigt habe. Antwort? Keine!

Und allmählich dämmert es mir. Die Mail an mich wurde nicht persönlich, sondern von einem Script versandt, das jeden Tag eine Liste überprüft und im Falle einer Übereinstimmung der Daten aktiv wird. Das nenne ich mal ein praktisches Tool, da reicht eine Kalenderfunktion, die mich an wichtige Daten erinnert, natürlich nicht ran!

All die lieben Freunde, die einem so sehr am Herzen liegen, die einem so überaus wertvoll sind, ohne die man sich sein eigenes armseliges Leben gar nicht mehr vorstellen kann, werden immer pünktlich zum Wiegenfest mit einem Gruß beglückt und merken gar nicht, daß der Absender es nicht mal für nötig hält, ein paar persönliche und individuelle Worte an sie zu richten.

Peinlich nur, wenn man vergißt, hie und da die Liste auf “Persona Non Grata” zu überprüfen und die dann auch eine automatische Mail erhalten. Noch peinlicher, wenn man denen die Gelegenheit gibt, zwei und zwei zusammenzuzählen, indem man sich nach dem ach so zuckersüßen Gruß weiter in Schweigen hüllt (ich wäre nie auf eine automatische Mail gekommen, hätte ich eine Antwort erhalten). Ganz peinlich allerdings ist es, daß man nicht mal ein paar persönliche Worte für seine “Freunde” übrig hat und dies einem Programm überläßt.

Ich jedenfalls brauche kein Script, das mich daran erinnert, daß es kein Verlust ist, wenn solche Menschen mit mir nicht mehr reden.